Sprache/Language

Sprache/Language
Mithelfen

Interview mit Bürgermeister Heiko Menig

 

Bei unserer diesjährigen Mitgliederversammlung entschloss sich der Bürgermeister des Marktes Neubrunn spontan Mitglied im Sambia-Verein zu werden. Dass er dann ausgerechnet unser 150. Vereinsmitglied wurde war reiner Zufall.

Aus diesem Grund stellte Anita Bartsch den Bürgermeister einige Fragen:

Frage: Was verbindest Du mit Afrika?

Heiko Menig: Großer Kontinent, viele Menschen, Kapstadt, Wüste, wilde Tiere, Armut und Krieg

Frage: Warst Du schon mal in Afrika?

Heiko Menig: Ich war noch nicht in Afrika und muss auch gestehen, dass ich über das Land und die Menschen dort eigentlich nicht viel weiß.

Frage: Was findest Du gut am Sambia-Verein?

Heiko Menig: Die Berichte bei der Mitgliederversammlung haben mir einen ersten Eindruck über die Aktivitäten des Sambia-Vereins vermittelt. Ich war überrascht über die vielen Aktionen der Mitglieder, „damit Geld in die Kasse kommt“, um in St. Kalemba Gutes zu tun. Die Vorstellung der Projekte – aktuelle und zukünftige – und diese Entschlossenheit der Mitglieder zum Helfen, haben mich persönlich tief berührt. Faszinierend sind für mich drei Dinge: Das Geld wird persönlich vor Ort gebracht und das Notwendige direkt vor Ort gekauft. Es wird nicht nur Wert auf die schulische, sondern insbesondere auf eine berufliche Ausbildung und somit auf Nachhaltigkeit gelegt. Durch den Verein wird jährlich vor Ort der Nutzen und die Verwendung überprüft.

Eine wahnsinnige Leistung – SUPER!

Frage: Möchtest Du mal hin? Vielleicht eine unserer Sambia-Reisen begleiten?

Heiko Menig: Ich denke ja.

Frage: Kannst Du Dir eine Patenschaft mit dem Headman von St. Kalemba vorstellen?

Heiko Menig: Eine Patenschaft mit dem Headman kann ich mir absolut vorstellen. Das wär doch mal was…